Baubeschrieb

Baubeschrieb als PDF

Gilt als allgemeiner Beschrieb; massgebend sind die Ausführungspläne.

KANALISATION

Alle Leitungen in PE 10–25 cm mit den notwendigen Bodenabläufen und Kontrollschächten. Anschluss an das Gesamt-Kanalisationsnetz gemäss bewilligtem Kanalisationsprojekt.

UNTERGESCHOSS

Spezialfundationen je nach den geologischen Erfordernissen. Armierte Betonplatte als Fundamentplatte. Aussenwände in armiertem Beton 25–30 cm, mit abgedichteten Fugen. Innenwände Kalksandstein oder Beton 15–25 cm. Decke nach statischen Erfordernissen. Treppe vorfabriziert mit keramischen Platten belegt.

ERD- BIS ATTIKAGESCHOSS

Aussenwände: Backstein 17.5 cm, wo statisch bedingt Beton 25 cm, mit aussen aufgezogenen Wärme-Dämmplatten 22 cm. Fassadenverputz mit Einbettmörtel und Armierungsgewebe, Deckputz 2x gestrichen, inkl. Algenschutz.
Innenwände: Backstein 15 cm, wo statisch bedingt Beton 18–25 cm. Treppenhauswände und Wohnungstrennwände als Einschalen-Ausführung in Beton 25 cm. Decken in Beton nach statischen Erfordernissen mit vorfabrizierten Elementplatten. Treppe vorfabriziert mit keramischen Platten belegt.
Schallschutzanforderungen gemäss Norm SIA 181. Erdbebensicherheit gemäss Norm SIA 260 und 261. Wärmeschutzanforderungen gemäss Norm SIA 180.

FLACHDACHAUFBAU

Betondecke im Gefälle, Dampfsperre, Wärmedämmung EPS 20 cm, wasserdichte Sperrschicht bituminös, Schutzschicht, extensive Begrünung. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271.

TERRASSEN / SITZPLÄTZE

Bei Terrassen Betondecke im Gefälle, Dampfsperre, Wärmedämmung PUR 8 cm, wasserdichte Sperrschicht bituminös, Schutz- und Trittschallmatte als Schallschutz und Drainage, Splitt, Zementplatten nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Geländerkonstruktion aus einbrennlackiertem Stahl mit leicht transparenter Streckmetallverkleidungen gemäss Norm SIA 358 und SUVA-Vorschriften. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271.
Bei Sitzplätzen ebenfalls Zementplatten nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller.
Terrassen-/ Sitzplatz-Verglasungen mit offenen vertikalen Glasstössen, profillos und nicht absolut dicht; keine speziellen Schall- und Dämmwerte nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Gemäss Norm SIA 358 und Vorschriften SUVA.

BALKONE

Balkonplatten in Beton im Gefälle, thermisch getrennt, mit keramischen Platten belegt nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271. Geländerkonstruktion aus einbrennlackiertem Stahl mit Streckmetallverkleidungen gemäss Norm SIA 358 und SUVA-Vorschriften.
Sitzplatz-Verglasungen mit offenen vertikalen Glasstössen, profillos und nicht absolut dicht; keine speziellen Schall- und Dämmwerte nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Gemäss Norm SIA 358 und Vorschriften SUVA.

SPENGLERARBEITEN

Sämtliche Spenglerarbeiten in Chromstahl.

FENSTER

In Kunststoff mit Gummidichtungen, 3-fach Isolierverglasung, Drehkippverschluss. Kunststoff-Hebeschiebetüren oder Fenstertüren beim Ausgang Wohnen-Essen / Sitzplatz / Balkon, gemäss Planbeilage. Vereinzelte, grosse Hebeschiebetüren sind aufgrund des Gewichts 2-fach verglast. Leichtmetallfensterbänke.

WETTERSCHUTZ

Verbundraffstoren 90 mm, einbrennlackiert und elektrisch angetrieben.

SONNENSCHUTZ

Gelenkarmstoren bei den gedeckten Sitzplätzen, Balkonen und Terrassen mit manuellem Antrieb;
1 Store pro Wohnung.

ELEKTROINSTALLATION

Diese entsprechen den SEV- sowie den örtlichen Vorschriften. Hauptverteilung und Zählerkasten im UG, Sicherungstableau mit Automatensicherungen inklusive FI-Schalter in den Wohnungen. Leitungsinstallationen im Untergeschoss auf Putz, in den oberen Geschossen unter Putz.
Entsprechend den Nutzungen der Räume sind die notwendigen Elektroanschlüsse, Steckdosen, Schalter und Lampenstellen vorgesehen, NV-Einbauleuchten gemäss separatem Elektroprojekt. Je 2 Anschlüsse für Homenet und TV im Wohnzimmer und je 1 Anschluss in den Schlafzimmern. Beleuchtung in allgemein zugänglichen Räumen. In den Nebenräumen ausserhalb der Wohnung mit sichtbaren Installationen. 1 Steckdose pro Kellerabteil (auf Zähler Wohnung).
Video-Gegensprechanlage mit 1 Innensprechstelle mit Monitor, Etagendrücker und elektrischem Türöffner.

HEIZUNGSINSTALLATION

Zentrale Gasheizung für beide MFHs, Steuerung mittels Aussentemperaturfühler. Niedertemperatur-Fussbodenheizung mit Kunststoffrohren (diffusionsdicht). Warmwasseraufbereitung zentral, unterstützt mit Solarkollektoren auf dem Flachdach. Jede Wohnung hat einen zugänglichen Heizungsverteiler. Sichtbar bleibende Leitungen werden isoliert. Die Heizkostenabrechnung erfolgt für jede Wohnung individuell und ist zentral ablesbar.

SANITÄRE INSTALLATION

Ablaufleitungen in PE an bestehende Kanalisation angeschlossen, Entlüftung über Dach. Kalt- und Warmwasser über Verteilbatterie zu den einzelnen Apparaten geführt. Individuelle Kalt- und Warmwasserabrechnung, zentral ablesbar.
Ablaufleitungen mit zusätzlicher Schalldämmung. Sämtliche Apparate in CH-Qualität. Duschtassen
mit keramischen Platten ausgebildet.
Je 1 Waschmaschine / Tumbler in alle Wohnung integriert. Budget Sanitärapparate pro Wohnung brutto inklusive MwSt:
Wohnungen
Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss CHF 18’000.–
Wohnungen Attika CHF 21’000.–

KÜCHENEINRICHTUNGEN

Küchenmöbel mit Normelementen gemäss Planvorlagen. Fronten, Sichtseiten und Kanten in Kunstharz belegt. Natursteinabdeckung Preisklasse 2. Ober- und Unterschränke sowie Hochschränke mit den üblichen Einteilungen wie Tablare und Schubladen. V-Zug-Apparate: Hoch liegender Backofen, Glaskeramikkochfeld, Einbau-Dunstabzug, Geschirrspülmaschine, Kühlschrank mit Gefrierfach, Chromstahlspültrog mit Auszugsbrause.
Budgetpreis pro Wohnung brutto inklusive MWST (inklusive Montage, gemäss separater Liste):
Wohnungen
Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss CHF 20’000.–
Wohnungen Attika CHF 25’000.–

LÜFTUNG

Wohnungen: Innen liegende Nasszellen / Abstellräume: Mechanische Entlüftung über Abluftventilatoren (Ventilatorschalter gekoppelt inkl. Nachlaufzeit und übergreifenden, allgemeinen Zwangslüftungs-Spülzeitspannen) über Dach.
Gefangene Allgemeinräume: Mechanische Abluftanlagen aller gefangenen Räume über Abluftventilatoren (mit übergreifenden, allgemeinen Zwangslüftungs-Spülzeitspannen).
Freie Nachströmung über Spirorohr via Fassade.

AUFZUG

Personenaufzug: Kabinengrösse 110 x 140 cm rollstuhlgängig, Nutzlast ca. 630 kg, automatische Teleskop-Schiebetüren, Druckknopf-Steuerung. Unter Verschluss stehender Notfallschlüssel für Attikawohnungen gemäss Vorschriften.

GIPSERARBEITEN

Wände mit mineralischem Grundputz und Abrieb, 1.5 mm, gestrichen. Decken mit Weissputz (glatte Oberfläche) gestrichen.

SCHLOSSERARBEITEN

Hauseingangstüren: In Stahl- oder Aluprofilen, einbrennlackiert, Isolierverglasung, Zylinderschloss.
Treppengeländer: Mit Stahlprofilen, Füllungen mit Vertikalstäben, einbrennlackiert. Handlauf in Chromstahl.
Absturzsicherungen (bei den Fenstern mit niedrigen Brüstungen): Chromstahlhandläufe zwischen die Laibungen montiert.
Balkon-/Terrassentrennwände: Stahlprofilrahmen einbrennlackiert mit leicht transparenter Streckmetallfüllung.
Normbauteile: Brief- und Ablagekasten nach Postnorm.

SCHREINERARBEITEN

Türzargen: Metallzargen 2.10 m hoch, gestrichen, mit Gummidichtung.
Zimmertüren: Mittelschwere Flügeltüre belegt mit Kunstharzplatten, Ziffernschloss.
Wohnungstüren: Schallhemmendes Volltürblatt. Oberfläche wie Zimmertüren, Zylinderschloss, 3-Punkt-Sicherheitsverschluss.
Nebenräume: Mittelschwere Flügeltüre belegt mit Kunstharzplatten. Zylinder- oder Ziffernschloss je nach Bereich.
Wandschrank: Elementschrank. Fronten beschichtet mit Kunstharzplatten, innen weiss, Einteilung mit Tablaren, Kleiderstange und Putzabteil, gemäss Planbeilage.
Vorhangbretter: Elemente beschichtet mit Kunstharzplatten und zwei Vorhangführungen.

UNTERLAGSBODEN

Trittschall- und Wärmeisolation mit schwimmendem Unterlagsboden gemäss Norm SIA V251/1.

BODENBELÄGE / WANDBELÄGE

Bodenplatten oder Parkett nach Wahl gemäss Preisgrenze, verlegt, inklusive allen Nebenarbeiten und Sockel, teilweise Silikonfuge beim Übergang brutto inklusive MwSt:
Sämtliche Räume in den Wohnungen CHF 150.–/m²
Materialanteil CHF 80.– brutto
Wandplatten nach Wahl gemäss Preisgrenze, verlegt und ausgefugt, inklusive allen Nebenarbeiten, teilweise Silikonfuge beim Übergang Boden-Wand, brutto inklusive MwSt:
Bad / Dusche / WC raumhoch CHF 150.–/m²
Materialanteil CHF 80.– brutto
Die Kittfugen werden durch den Ersteller nur in den Nasszellen und in der Küche ausgeführt. Auf ausdrücklichen Wunsch können die Kittfugen in den anderen Räumen mit keramischen Belägen auf Kosten der Käufer ebenfalls ausgeführt werden. Wir empfehlen jedoch, dies erst nach 2 Jahren, nach den zu erwartenden Setzungen im Unterlagsboden vorzunehmen.

KELLER / TROCKNEN

Die Kellerräume sind mit einem rohen Zementüberzug oder Monobeton ausgeführt. Wände und Decken Beton roh, weiss gestrichen.
Die Trocknungsräume sind mit Platten ausgeführt, haben einen Bodenablauf sowie ein Ausgussbecken; ebenso einen Raumluft-Wäschetrockner sowie ein Wäscheseilsystem.

TIEFGARAGE

Ein- und Ausfahrt mit elektrischem Toröffner mit Funksteuerung, zusätzlich aussen Schlüsselschalter und innerem Radarpunktkontakt. Pro Tiefgaragenplatz 1 Handsender für das Tor.
Bodenplatte in Hartbeton oder Monobeton. Wände und Decke Beton roh, gestrichen, teilweise in Signalfarbe. Be-/Entlüftungsanlage unter Einhaltung der Vorschriften und Richtlinien SUVA.

UMGEBUNG

Ausführung gemäss Umgebunggestaltungplan. Zugänge und Verbindungswege mit Asphalt, Verbundsteinen oder Gehwegplatten. Rasen angesät sowie zwecksmässige Bepflanzung nach Vorgaben des Erstellers. Kehrichtsammelstelle und Kinderspielplatz nach Vorgabe der Behörden.
Das gesamte Erscheinungsbild der Umgebung wird durch den Ersteller in Übereinstimmung mit der Genossame Lachen und der Gemeinde bestimmt.

BAUREINIGUNG

Bau-Endreinigung im ganzen Gebäude.

GARANTIELEISTUNGEN

Alle Arbeiten werden nach Vorschriften der Behörden und der zuständigen Werke ausgeführt. Garantieleistungen nach SIA: Offene Mängel 2 Jahre, verdeckte Mängel 5 Jahre; nach einheitlich festgelegtem Datum. Elektroapparate gem. Hersteller separate Garantiekarten.

Gilt als allgemeiner Beschrieb; massgebend sind die Ausführungspläne.

KANALISATION

Alle Leitungen in PE 10–25 cm mit den notwendigen Bodenabläufen und Kontrollschächten. Anschluss an das Gesamt-Kanalisationsnetz gemäss bewilligtem Kanalisationsprojekt.

UNTERGESCHOSS

Spezialfundationen je nach den geologischen Erfordernissen. Armierte Betonplatte als Fundamentplatte. Aussenwände in armiertem Beton 25–30 cm, mit abgedichteten Fugen. Innenwände Kalksandstein oder Beton 15–25 cm. Decke nach statischen Erfordernissen. Treppe vorfabriziert mit keramischen Platten belegt.

ERD- BIS ATTIKAGESCHOSS

Aussenwände: Backstein 17.5 cm, wo statisch bedingt Beton 25 cm, mit aussen aufgezogenen Wärme-Dämmplatten 22 cm. Fassadenverputz mit Einbettmörtel und Armierungsgewebe, Deckputz 2x gestrichen, inkl. Algenschutz.
Innenwände: Backstein 15 cm, wo statisch bedingt Beton 18–25 cm. Treppenhauswände und Wohnungstrennwände als Einschalen-Ausführung in Beton 25 cm. Decken in Beton nach statischen Erfordernissen mit vorfabrizierten Elementplatten. Treppe vorfabriziert mit keramischen Platten belegt.
Schallschutzanforderungen gemäss Norm SIA 181. Erdbebensicherheit gemäss Norm SIA 260 und 261. Wärmeschutzanforderungen gemäss Norm SIA 180.

FLACHDACHAUFBAU

Betondecke im Gefälle, Dampfsperre, Wärmedämmung EPS 20 cm, wasserdichte Sperrschicht bituminös, Schutzschicht, extensive Begrünung. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271.

TERRASSEN / SITZPLÄTZE

Bei Terrassen Betondecke im Gefälle, Dampfsperre, Wärmedämmung PUR 8 cm, wasserdichte Sperrschicht bituminös, Schutz- und Trittschallmatte als Schallschutz und Drainage, Splitt, Zementplatten nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Geländerkonstruktion aus einbrennlackiertem Stahl mit leicht transparenter Streckmetallverkleidungen gemäss Norm SIA 358 und SUVA-Vorschriften. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271.
Bei Sitzplätzen ebenfalls Zementplatten nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller.
Terrassen-/ Sitzplatz-Verglasungen mit offenen vertikalen Glasstössen, profillos und nicht absolut dicht; keine speziellen Schall- und Dämmwerte nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Gemäss Norm SIA 358 und Vorschriften SUVA.

BALKONE

Balkonplatten in Beton im Gefälle, thermisch getrennt, mit keramischen Platten belegt nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Anforderungen Flachdach gemäss Norm SIA 271. Geländerkonstruktion aus einbrennlackiertem Stahl mit Streckmetallverkleidungen gemäss Norm SIA 358 und SUVA-Vorschriften.
Sitzplatz-Verglasungen mit offenen vertikalen Glasstössen, profillos und nicht absolut dicht; keine speziellen Schall- und Dämmwerte nach einheitlicher Auswahl durch den Ersteller. Gemäss Norm SIA 358 und Vorschriften SUVA.

SPENGLERARBEITEN

Sämtliche Spenglerarbeiten in Chromstahl.

FENSTER

In Kunststoff mit Gummidichtungen, 3-fach Isolierverglasung, Drehkippverschluss. Kunststoff-Hebeschiebetüren oder Fenstertüren beim Ausgang Wohnen-Essen / Sitzplatz / Balkon, gemäss Planbeilage. Vereinzelte, grosse Hebeschiebetüren sind aufgrund des Gewichts 2-fach verglast. Leichtmetallfensterbänke.

WETTERSCHUTZ

Verbundraffstoren 90 mm, einbrennlackiert und elektrisch angetrieben.

SONNENSCHUTZ

Gelenkarmstoren bei den gedeckten Sitzplätzen, Balkonen und Terrassen mit manuellem Antrieb;
1 Store pro Wohnung.

ELEKTROINSTALLATION

Diese entsprechen den SEV- sowie den örtlichen Vorschriften. Hauptverteilung und Zählerkasten im UG, Sicherungstableau mit Automatensicherungen inklusive FI-Schalter in den Wohnungen. Leitungsinstallationen im Untergeschoss auf Putz, in den oberen Geschossen unter Putz.
Entsprechend den Nutzungen der Räume sind die notwendigen Elektroanschlüsse, Steckdosen, Schalter und Lampenstellen vorgesehen, NV-Einbauleuchten gemäss separatem Elektroprojekt. Je 2 Anschlüsse für Homenet und TV im Wohnzimmer und je 1 Anschluss in den Schlafzimmern. Beleuchtung in allgemein zugänglichen Räumen. In den Nebenräumen ausserhalb der Wohnung mit sichtbaren Installationen. 1 Steckdose pro Kellerabteil (auf Zähler Wohnung).
Video-Gegensprechanlage mit 1 Innensprechstelle mit Monitor, Etagendrücker und elektrischem Türöffner.

HEIZUNGSINSTALLATION

Zentrale Gasheizung für beide MFHs, Steuerung mittels Aussentemperaturfühler. Niedertemperatur-Fussbodenheizung mit Kunststoffrohren (diffusionsdicht). Warmwasseraufbereitung zentral, unterstützt mit Solarkollektoren auf dem Flachdach. Jede Wohnung hat einen zugänglichen Heizungsverteiler. Sichtbar bleibende Leitungen werden isoliert. Die Heizkostenabrechnung erfolgt für jede Wohnung individuell und ist zentral ablesbar.

SANITÄRE INSTALLATION

Ablaufleitungen in PE an bestehende Kanalisation angeschlossen, Entlüftung über Dach. Kalt- und Warmwasser über Verteilbatterie zu den einzelnen Apparaten geführt. Individuelle Kalt- und Warmwasserabrechnung, zentral ablesbar.
Ablaufleitungen mit zusätzlicher Schalldämmung. Sämtliche Apparate in CH-Qualität. Duschtassen
mit keramischen Platten ausgebildet.
Je 1 Waschmaschine / Tumbler in alle Wohnung integriert. Budget Sanitärapparate pro Wohnung brutto inklusive MwSt:
Wohnungen
Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss CHF 18’000.–
Wohnungen Attika CHF 21’000.–

KÜCHENEINRICHTUNGEN

Küchenmöbel mit Normelementen gemäss Plan-
vorlagen. Fronten, Sichtseiten und Kanten in Kunst-
harz belegt. Natursteinabdeckung Preisklasse 2. Ober- und Unterschränke sowie Hochschränke mit den üblichen Einteilungen wie Tablare und Schubladen. V-Zug-Apparate: Hoch liegender Backofen, Glaskeramikkochfeld, Einbau-Dunstabzug, Geschirrspülmaschine, Kühlschrank mit Gefrierfach, Chromstahlspültrog mit Auszugsbrause.
Budgetpreis pro Wohnung brutto inklusive MWST (inklusive Montage, gemäss separater Liste):
Wohnungen
Erdgeschoss bis 3. Obergeschoss CHF 20’000.–
Wohnungen Attika CHF 25’000.–

LÜFTUNG

Wohnungen: Innen liegende Nasszellen / Abstellräume: Mechanische Entlüftung über Abluftventilatoren (Ventilatorschalter gekoppelt inkl. Nachlaufzeit und übergreifenden, allgemeinen Zwangslüftungs-Spülzeitspannen) über Dach.
Gefangene Allgemeinräume: Mechanische Abluftanlagen aller gefangenen Räume über Abluftventilatoren (mit übergreifenden, allgemeinen Zwangslüftungs-Spülzeitspannen).
Freie Nachströmung über Spirorohr via Fassade.

AUFZUG

Personenaufzug: Kabinengrösse 110 x 140 cm rollstuhlgängig, Nutzlast ca. 630 kg, automatische Teleskop-Schiebetüren, Druckknopf-Steuerung. Unter Verschluss stehender Notfallschlüssel für Attikawohnungen gemäss Vorschriften.

GIPSERARBEITEN

Wände mit mineralischem Grundputz und Abrieb, 1.5 mm, gestrichen. Decken mit Weissputz (glatte Oberfläche) gestrichen.

SCHLOSSERARBEITEN

Hauseingangstüren: In Stahl- oder Aluprofilen, einbrennlackiert, Isolierverglasung, Zylinderschloss.
Treppengeländer: Mit Stahlprofilen, Füllungen mit Vertikalstäben, einbrennlackiert. Handlauf in Chromstahl.
Absturzsicherungen (bei den Fenstern mit niedrigen Brüstungen): Chromstahlhandläufe zwischen die Laibungen montiert.
Balkon-/Terrassentrennwände: Stahlprofilrahmen einbrennlackiert mit leicht transparenter Streckmetallfüllung.
Normbauteile: Brief- und Ablagekasten nach Postnorm.

SCHREINERARBEITEN

Türzargen: Metallzargen 2.10 m hoch, gestrichen, mit Gummidichtung.
Zimmertüren: Mittelschwere Flügeltüre belegt mit Kunstharzplatten, Ziffernschloss.
Wohnungstüren: Schallhemmendes Volltürblatt. Oberfläche wie Zimmertüren, Zylinderschloss, 3-Punkt-Sicherheitsverschluss.
Nebenräume: Mittelschwere Flügeltüre belegt mit Kunstharzplatten. Zylinder- oder Ziffernschloss je nach Bereich.
Wandschrank: Elementschrank. Fronten beschichtet mit Kunstharzplatten, innen weiss, Einteilung mit Tablaren, Kleiderstange und Putzabteil, gemäss Planbeilage.
Vorhangbretter: Elemente beschichtet mit Kunstharzplatten und zwei Vorhangführungen.

UNTERLAGSBODEN

Trittschall- und Wärmeisolation mit schwimmendem Unterlagsboden gemäss Norm SIA V251/1.

BODENBELÄGE / WANDBELÄGE

Bodenplatten oder Parkett nach Wahl gemäss Preisgrenze, verlegt, inklusive allen Nebenarbeiten und Sockel, teilweise Silikonfuge beim Übergang brutto inklusive MwSt:
Sämtliche Räume in den Wohnungen CHF 150.–/m²
Materialanteil CHF 80.– brutto
Wandplatten nach Wahl gemäss Preisgrenze, verlegt und ausgefugt, inklusive allen Nebenarbeiten, teilweise Silikonfuge beim Übergang Boden-Wand, brutto inklusive MwSt:
Bad / Dusche / WC raumhoch CHF 150.–/m²
Materialanteil CHF 80.– brutto
Die Kittfugen werden durch den Ersteller nur in den Nasszellen und in der Küche ausgeführt. Auf ausdrücklichen Wunsch können die Kittfugen in den anderen Räumen mit keramischen Belägen auf Kosten der Käufer ebenfalls ausgeführt werden. Wir empfehlen jedoch, dies erst nach 2 Jahren, nach den zu erwartenden Setzungen im Unterlagsboden vorzunehmen.

KELLER / TROCKNEN

Die Kellerräume sind mit einem rohen Zementüberzug oder Monobeton ausgeführt. Wände und Decken Beton roh, weiss gestrichen.
Die Trocknungsräume sind mit Platten ausgeführt, haben einen Bodenablauf sowie ein Ausgussbecken; ebenso einen Raumluft-Wäschetrockner sowie ein Wäscheseilsystem.

TIEFGARAGE

Ein- und Ausfahrt mit elektrischem Toröffner mit Funksteuerung, zusätzlich aussen Schlüsselschalter und innerem Radarpunktkontakt. Pro Tiefgaragenplatz 1 Handsender für das Tor.
Bodenplatte in Hartbeton oder Monobeton. Wände und Decke Beton roh, gestrichen, teilweise in Signalfarbe. Be-/Entlüftungsanlage unter Einhaltung der Vorschriften und Richtlinien SUVA.

UMGEBUNG

Ausführung gemäss Umgebunggestaltungplan. Zugänge und Verbindungswege mit Asphalt, Verbundsteinen oder Gehwegplatten. Rasen angesät sowie zwecksmässige Bepflanzung nach Vorgaben des Erstellers. Kehrichtsammelstelle und Kinderspielplatz nach Vorgabe der Behörden.
Das gesamte Erscheinungsbild der Umgebung wird durch den Ersteller in Übereinstimmung mit der Genossame Lachen und der Gemeinde bestimmt.

BAUREINIGUNG

Bau-Endreinigung im ganzen Gebäude.

GARANTIELEISTUNGEN

Alle Arbeiten werden nach Vorschriften der Behörden und der zuständigen Werke ausgeführt. Garantieleistungen nach SIA: Offene Mängel
2 Jahre, verdeckte Mängel 5 Jahre; nach einheitlich festgelegtem Datum. Elektroapparate gem. Hersteller separate Garantiekarten.

webdesign